buescheletsAm 8. Novämber 2008 isch s'Buech "Büschelets" usecho.  Am 8. Novämber 2008 isch s'Buech "Büschelets" usecho.  
Das isch der Aafang vom Zytigsartiku zur Vernissage vom zwöite Buech:
Greti Morgenthalers Erstlingswerk hatte alle Erwartungen übertroffen: Wenige Wochen nach der Herausgabe war die erste Auflage vergriffen. «Gschpycherets» erschien daraufhin noch in zwei weiteren Auflagen.
Das Ursenbacher «Schürhansli», wo die Autorin wohnt, wurde in den Wochen und Monaten danach mit Hunderten von E-Mails, Briefen, Karten, Anfragen und auch Telefonaten überflutet.
Dieser Erfolg hatte die Autorin ermutigt, sich an den Computer zu setzen, das «Gschpycherete» zu «büschelen» und ihren Nachkommen das zu überliefern, was sie einst selbst erlebt hat ? lebendig, bildhaft, aber ohne Schnörkel und Kommentare. Dafür mit einem riesigen Respekt gegenüber den Mitmenschen, der Natur. Jede Person wird in Greti Morgenthalers Geschichten zur Persönlichkeit. Jede Blume, jeder Baum werden ein Wunder, die Natur und das, was diese hervorbringt, der Menschen grösstes Gut.
 
S'Vorwort zum Buech "Büschelets" het der Christian Schmid, bekannt us Radio und Fernseh, verfasst. D'Outorin und aui Gescht hei sech unerchant gfröit, dass är zäme mit syr Frou sogar zur Vernissage aagreiset isch. Was är dert zum Buech gseit het, isch vouschtändig im Unter-Emmentaler abdruckt worde.
 
S'Buech "Büschelets" isch diräkt by der Outorin, by der Druckerei Schürch z'Huttu oder i jeder Buechhandlig mit däm Nummero erhäutlech: ISBN 978-3-9523343-7-9